Mehr Energieverschwendung in wärmegedämmten Gebäuden

Der absolute Energieverbrauch nimmt mit zunehmender energetischer Gebäudequalität zwar ab, aber die Neigung zum verschwenderischen Umgang durch die Bewohner steigt an. Zu diesem Ergebnis kommt die bundesweit Studie der Arbeitsgemeinschaft Heiz- und Wasserkostenverteilung (Arge Heiwako) zur Energieeffizienz in Gebäuden. Für die repräsentative Studie wurden mehr als 3,3 Millionen anonymisierte Verbrauchsabrechnungen ausgewertet. Die Analyse der Messdaten hat ergeben, dass sich Nutzer in Altbauten deutlich energiebewusster verhalten, als bisher angenommen, und deshalb der tatsächliche Energieverbrauch deutlich niedriger ausfällt als der berechnete Bedarf nach EnEV.

Demzufolge werden auch die Einsparpotenziale von energetischen Maßnahmen deutlich überschätzt.

zurück